Die Leiden des jungen Werther - mit André Eisermann 2007/08

werther


WERTHER IM KAPUZENPULLI

Erst gab es "Werthers Echte", dann Werthers Leiden: Am 8. Oktober 2007 las Schauspieler André Eisermann im Festsaal der Freien Waldorfschule in der Wiehre aus Goethes Bestseller über den liebeskranken Werther und ließ das Publikum das Erscheinungsdatum des Briefromans vergessen.

 

 

 

 "Wie froh bin ich, daß ich weg bin! Bester Freund, was ist das Herz des Menschen! Dich zu verlassen, den ich so liebe, von dem ich unzertrennlich war, und froh zu sein! Ich weiß, du verzeihst mir's."

20071009werther01

Mit einem dunklen Kapuzenpulli bekleidet sitzt André Eisermann an einem Tisch auf der Bühne des Festsaals der Freien Waldorfschule Freiburg-Wiehre und liest die ersten Worte aus Goethes Roman.

 

ap2


Wie das Schicksal des Menschen, dessen Briefe er vorliest, ausgehen wird, ist allen Anwesenden klar, inhaltliche Überraschungen wird es an diesem Abend nicht geben, und doch überrascht André Eisermann in einem fort. Er spielt Werther an diesem Abend nicht, sondern bleibt die gesamte Lesung über sitzen, er lebt Werther, mit reduzierter und doch ausdrucksstarker Gestik und reicher Sprache; dezent begleitet ihn Jakob Vinje am Piano.

 

jakob-vinje

 

Mit warmer, kräftiger Stimme, in der seine pfälzische Herkunft noch nachklingt, bittet, bettelt, preist und flucht Eisermann als überspannter, sehnsüchtiger, verlorener Werther und scheut sich auch nicht, die bizarren Seiten von Werthers egozentrischer Liebe zu Lotte dem Lachen der Zuschauer preiszugeben.

Werther, das wird in Eisermanns Lesung klar, wäre heute ein waschechter Whimpster, Typ: Conor Oberst, der sich in seinem Kapuzenpulli verstecken und sehnsüchtige, zerbrechliche Lieder schreiben würde. Werther liebt nicht Lotte, er liebt die Idee der Liebe und das Leiden an ihr. Bei aller Rede von Herz und Gefühl mangelt es Werther an der Fähigkeit zur Liebe, an Gemeinschaft und Selbstreflektion.

 

ap3


Das junge Publikum, größtenteils Schüler der Waldorfschule, ist an diesem Abend von der 233 Jahre alten Geschichte des Werther und von André Eisermann restlos begeistert. Es wird minutenlang geklatscht, bis Eisermann, als Zugabe, die letzten Worte des fiktionalen Herausgebers über Werther liest, der auch im Tod einsam bleibt:

"Man fürchtete für Lottens Leben. Handwerker trugen ihn. Kein Geistlicher hat ihn begleitet."

 

Original Artikel bei Fudder.de lesen


Waldorf 100

2019 wird „die Waldorfschule“ 100 Jahre jung! Wir feiern...

➤ www.waldorf-100.org

Spendenbarometer

78,82%
 

Wir sparen auf einen neuen Flügel. Helfen Sie mit das Spendenziel von 50000€ zu erreichen.

Schulferien / Feiertage

Schuljahr 2017/18

Herbst
Tag d.dt. Einheit
Weihnachten
Hl.Dreikönig
Winter
Ostern
Maifeiertag
Christi Himmelf.

Pfingstmontag
Pfingsten
Sommer
26.10.-03.11.'17
03.10.2017
22.12.'17-05.01.'18
06.01.'18
09.02.-16.02.'18
26.03.-06.04.'18
01.05.'18
10.05.'18
21.05.'18
22.05.-01.06.'18
26.07.-07.09.'18

Förderung der Leuchtmittel

BMUB NKI gefoer Web 300dpi de hoch

 

Sponsoren

Der Oberrheinische Waldorfschulverein e.V. in Freiburg bedankt sich bei den Firmen, durch deren Unterstützung die Anschaffung dieses Fahrzeuges ermöglicht wurde:

Firma Kurt Zeltner
Bio Keller - Bistro
Coco Sound Veranstaltungstechnik
ENORM Second Hand
Freiburger Schlüsseldienst
Bäckerei JENNE GmbH
Autohaus Heinz Santo
Auryn Schmuck-Mode-Accessoires
schön & gut
Fegers Backstube
Pneuhage Reifendienste Süd
BEN Technik
Seri`s Blumen
Lotos - Immobilien
Wunder Fitz Spiele und Idee

info3-Banner

Adresse

Freie Waldorfschule Freiburg-Wiehre

Schwimmbadstraße 29
D-79100 Freiburg

Telefon 0761. 791 73 - 0
Telefax 0761. 791 73 - 29
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!