20.000 bei Großdemonstration der Freien Schulen in Stuttgart

 

Rund 20.000 Schüler, Eltern und Lehrer von Freien Schulen haben am Dienstag, 19.01.2010, in der Stuttgarter Innenstadt demonstriert, darunter auch rund 200 Schüler, Eltern und Lehrer der FWS Freiburg-Wiehre.

Sie forderten vom Land mehr Geld für die Schulen in freier Trägerschaft. Während zu gleicher Zeit im Landtag die Haushaltsdebatte stattfand, zogen die Teilnehmer mit Trillerpfeifen und Transparenten am Parlament vorbei zur Abschlusskundgebung auf dem Schlossplatz.

 

199083

 

Der Geschäftsführer der Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Waldorfschulen in Baden-Württemberg, Christian Schad, forderte die Landesregierung auf, wie versprochen Schulen in privater Trägerschaft mit 80 Prozent der Kosten für Schüler an öffentlichen Schulen zu unterstützen. Dafür müssten im Landeshaushalt jährlich 47,5 Millionen Euro mehr eingeplant werden. Zurzeit belaufe sich die Förderung je nach Jahrgangsstufe nur auf 60 bis 70 Prozent.

 

199074


Am Bahnhofsturm befestigten die Demonstranten ein Transparent mit der Aufschrift "Bildung statt Bahnhof". Auf anderen Plakaten standen Sprüche wie zum Beispiel: "Will der Mappus an die Spitze, mach' er mit uns keine Witze." Der CDU-Landtagsfraktionschef Stefan Mappus soll Ende Januar neuer Ministerpräsident werden. Wenige Tage später ist der Baubeginn für das umstrittene milliardenschwere Bahnhofsprojekt "Stuttgart 21".

 

199076


"Es ist überwältigend, wie viele Schüler nach Stuttgart gekommen sind, um dafür zu kämpfen, was im Gesetz bereits festgelegt ist", sagte der Vorsitzende des Schul-Ausschusses im Landtag, Norbert Zeller (SPD). "Die Schulen haben noch keinen Stufenplan und keine Perspektive, wie die versprochene Förderung erreicht werden soll. Nun gilt es, die geweckten Hoffnungen nicht zu enttäuschen."

 

199085


Auch die bildungspolitische Sprecherin der Grünen, Renate Rastätter, nahm an der Demonstration teil. "Fakt ist: Die Zahl der Schüler und der freien Schulen steigt, die Deckungsgrade der Zuschüsse sind aber unter 70 Prozent gefallen", kritisierte sie. "Der extremen Unterfinanzierung der Freien Schulen muss ein Ende gesetzt werden."

 

199113

 

Sogar die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT) der CDU Baden-Württemberg teilte mit, «private Schulen sind Spitze in Bildungsqualität». Das grundgesetzlich verbriefte Recht der Eltern auf freie Schulwahl dürfe nicht dadurch infrage gestellt werden, dass sich Eltern aus finanziellen Gründen den Besuch ihrer Kinder an einer Freien Schule nicht leisten könnten.

 

199117

 

 

Hansjörg Böhringer, Landesgeschäftsführer des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Baden-Württemberg erklärte: "Seit vielen Jahren leisten freie Schulen einen wichtigen Beitrag zur Qualität des Bildungswesens speziell auch in Baden-Württemberg, bereichern den Lernalltag in Schulen mit zahlreichen Anregungen und Innovationen, stärken das Wahlrecht der Eltern und bringen zusätzliche Ressourcen in die öffentliche Bildung ein".

"Den Strukturdefiziten und Fehlentwicklungen des staatlichen Schulwesens kann nur mit einer Stärkung gemeinnütziger Schulen in freier Trägerschaft begegnet werden, um so mehr Chancengleichheit und Bildungsgerechtigkeit für alle Schülerinnen und Schüler zu erreichten," so Böhringer.

 

199130

 

Mit über 110 Bussen waren Eltern, Lehrer und Schüler von kirchlichen, Waldorf- und anderen Privatschulen aus ganz Baden-Württemberg nach Stuttgart gereist. Die Veranstalter hatten mit 15.000 Teilnehmern gerechnet. Die von der Polizei bestätigte Zahl von 20.000 überstieg die Erwartungen deutlich.

 

199091

 

Lesen Sie hier die Presseerklärung der Arbeitsgemeinschaft Freier Schulen in BaWü vom 18.01.2010.

Lesen Sie hier das Pressestatement von Nikolas Klauser, Schülervertreter der AGFS in BaWü.

Lesen Sie hier das Pressestatement von Steffen Schmid, Mitglied des Landeselternbeirates BaWü.

 

199136

 

Quelle:

dpa, veröffentlicht am 19.01.2010


Waldorf 100

2019 wird „die Waldorfschule“ 100 Jahre jung! Wir feiern...

➤ www.waldorf-100.org

Spendenbarometer

78,82%
 

Wir sparen auf einen neuen Flügel. Helfen Sie mit das Spendenziel von 50000€ zu erreichen.

Schulferien / Feiertage

Schuljahr 2017/18

Herbst
Tag d.dt. Einheit
Weihnachten
Hl.Dreikönig
Winter
Ostern
Maifeiertag
Christi Himmelf.

Pfingstmontag
Pfingsten
Sommer
26.10.-03.11.'17
03.10.2017
22.12.'17-05.01.'18
06.01.'18
09.02.-16.02.'18
26.03.-06.04.'18
01.05.'18
10.05.'18
21.05.'18
22.05.-01.06.'18
26.07.-07.09.'18

Förderung der Leuchtmittel

BMUB NKI gefoer Web 300dpi de hoch

 

Sponsoren

Der Oberrheinische Waldorfschulverein e.V. in Freiburg bedankt sich bei den Firmen, durch deren Unterstützung die Anschaffung dieses Fahrzeuges ermöglicht wurde:

Firma Kurt Zeltner
Bio Keller - Bistro
Coco Sound Veranstaltungstechnik
ENORM Second Hand
Freiburger Schlüsseldienst
Bäckerei JENNE GmbH
Autohaus Heinz Santo
Auryn Schmuck-Mode-Accessoires
schön & gut
Fegers Backstube
Pneuhage Reifendienste Süd
BEN Technik
Seri`s Blumen
Lotos - Immobilien
Wunder Fitz Spiele und Idee

info3-Banner

Adresse

Freie Waldorfschule Freiburg-Wiehre

Schwimmbadstraße 29
D-79100 Freiburg

Telefon 0761. 791 73 - 0
Telefax 0761. 791 73 - 29
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!